Fahrzeugbergung

Am Mittwoch, den 29.07.2015 um 05:45, wurde die Freiwillige Feuerwehr Prottes mittels SMS- Alarmierung zu einer Fahrzeugbergung (T1) auf die L11 Richtung Gänserndorf, höhe Kläranlage, alarmiert.
Nur kurze Zeit nach der Alarmierung rückten 11 Kameraden zur besagten Einsatzadresse aus.

Eingesetzte Fahrzeuge:

RLFA 2000: 6 Mann
KLF-W:        4 Mann
KDO:           1 Mann
Abschleppachse


Die Lage bei Ankunft war: Ein Fahrzeug kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kam im angrenzenden Graben auf der Seite liegend zum Stillstand. Verletzt wurde bei diesem Verkehrsunfall zum Glück niemand.

Gesetzte Maßnahmen: Die Einsatzstelle wurde abgesichert, die Fahrzeugbatterie abgeklemmt und ein Brandschutz aufgebaut. In weiterer Folge wurde mit der Fahrzeugbergung begonnen. Hierfür wurde die L11 kurzzeitig in beide Richtungen gesperrt. Das Fahrzeug wurde mit der Seilwinde des RLFA 2000 zurück auf die Fahrbahn gezogen und anschließend auf die Abschleppachse verladen. Nachdem die Straße von herumliegenden Fahrzeugteilen gereinigt war, wurde das Fahrzeug zum Bauhof der Marktgemeinde Prottes gebracht, wo es danach sicher abgestellt wurde.

Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet, anschließend wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.


 

 

 



Veröffentlicht am
16:54:00 29.07.2015