Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am Montag, den 07.12.2015 um 10:42 wurde die Freiwillige Feuerwehr Prottes mittels SMS- Alarmierung und Sirene zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person (Alarmstufe T2) auf die L11 Richtung Ebenthal alarmiert. Nur drei Minuten nach der Alarmierung rückten 15 Kameraden mit 3 Fahrzeugen zur besagten Einsatzadresse aus.

Die Lage bei Ankunft war:
Eine PKW Lenkerin kam mit ihrem Fahrzeug aus unbekannter Ursache von der Straße ab, kollidierte mit einem Baum und kam auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Bei unserem Eintreffen waren keine Personen mehr im Fahrzeug eingeklemmt. Einige zufällig vorbeifahrende PKW Lenker blieben an der Unfallstelle stehen und konnten die Personen bereits aus dem Fahrzeug befreien. Die Mutter und ihre zwei Kinder wurden dann in weiterer Folge dem Rettungsdienst übergeben.

Gesetzte Maßnahmen:
Die Einsatzstelle wurde abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut. Gemeinsam mit der ebenfalls alarmierten Feuerwehr Ebenthal wurde das Fahrzeug mittels Seilwinde und Umlenkrolle wieder auf die Räder gestellt. Anschließend wurde das Fahrzeug mit der Seilwinde unseres RLFA 2000 wieder auf die Straße gezogen. Im Anschluss führte die Feuerwehr Ebenthal die Fahrzeugbergung durch. Während der Dauer des gesamten Einsatzes war die L11 in beiden Richtungen gesperrt.

Eingesetzte Kräfte:
FF Prottes
FF Ebenthal
Polizei  
Notarzt


 

 

 

 
Ein herzliches Dankeschön an alle eingesetzten Einsatzkräfte für die gute Zusammenarbeit.

Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet, anschließend wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.


Ungefährer Einsatzort:




Veröffentlicht am
13:25:00 07.12.2015