Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am Mittwoch, den 03.02.2016 wurde die Freiwillige Feuerwehr Prottes (gemeinsam mit den Feuerwehren Angern a.d. March und Mannersdorf a.d. March) mittels Sirenen und SMS Alarmierung zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person (T2) auf die L19 zwischen Angern und Prottes alarmiert. Bereits vier Minuten nach der Alarmierung rückte die FF Prottes mit zwei Fahrzeugen und 7 Mann Besatzung zur Einsatzadresse aus.

Die Lage bei Ankunft war:

Ein PKW kam aus unbekannter Ursache von der Straße ab, überschlug sich und kam schlussendlich wieder auf den Rädern zum Stehen. Notarzt, Polizei und FF Angern waren bereits vor Ort. Die Erkundung ergab, dass keine Person im Fahrzeug eingeklemmt war.

Gesetzte Maßnahmen:
Nach Absprache mit der FF Angern konnte die FF Prottes wieder einrücken, da sich der Einsatz im Einsatzgebiet der FF Angern befand. Weiters führte die FF Angern die Fahrzeugbergung durch. Der ebenfalls alarmierte Notarzt versorgte die Person, welche mit Verletzungen unbestimmten Grades in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

Eingesetzte Kräfte:
FF Prottes
FF Angern a.d. March
FF Mannersdorf a.d. March
Polizei  
Notarzt

Datum: Mittwoch, 03.02.2016
Alarmierung: Florian Mistelbach mittels Sirene und SMS
Einsatzstichwort: VU mit einer eingeklemmten Person
Alarmstufe: T2
Einsatzort: L19 Richtung Angern
Einsatzdauer: rund eine halbe Stunde


Nach ca. einer halben Stunde war der Einsatz beendet, anschließend wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.



Veröffentlicht am
15:06:00 03.02.2016