Fahrzeugbergung nach PKW Überschlag

Am Montag, den 11.07.2016 um 22:45 wurde die Freiwillige Feuerwehr Prottes mittels Sirenen- und SMS Alarmierung zu einer Fahrzeugbergung nach PKW Überschlag (T1) auf die L19 Richtung Matzen alarmiert. Nur kurze Zeit nach der Alarmierung rückten 15 Kameraden mit drei Fahrzeugen zur besagten Einsatzadresse aus.

Die Lage bei Ankunft war:
Ein PKW-Lenker kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhr gegen eine Böschung, wurde in weiterer Folge wieder auf die Straße katapultiert, überschlug sich und kam in einen angrenzenden Feld am Dach zu stehen. Bei unseren Eintreffen war die Polizei bereits vor Ort. Jedoch war der Unfalllenker nicht auffindbar.

Gesetzte Maßnahmen:
Die Einsatzstelle wurde abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut. Um ein gefahrenloses Arbeiten an der Einsatzstelle zu gewährleisten, wurde eine Totalsperre der L19 zwischen Prottes und Matzen eingerichtet. Sofort nach der Absicherung und Ausleuchtung der Einsatzstelle wurde mit der Suche der Person begonnen. Es wurde eine weitere Polizeistreife und ein Suchhund der Polizei alarmiert. Die Suche blieb jedoch erfolglos.
Nach der Unfallaufnahme und der Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei konnte mit der Bergung begonnen werden. Nachdem das Fahrzeug mittels Seilwinde wieder auf die Räder gestellt wurde, konnte die Fahrzeugbatterie abgeklemmt werden. Die Straße wurde von herumliegenden Glassplittern und Fahrzeugteilen gereinigt und ausgetretene Betriebsmittel wurden mittels Ölbindemittel abgestreut. Aufgrund der starken Beschädigung des Fahrzeuges wurde es mit einem Traktor mit Frontlader auf einem Parkplatz neben dem Bauhof der Marktgemeinde Prottes sicher abgestellt.

Nach 1,5 Stunden war der Einsatz beendet, es wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.





 
 
Ungefährer Einsatzort:
 



Veröffentlicht am
08:24:00 12.07.2016