Ölaustritt aus OMV Sonde

Am Samstag, den 30.07.2016 um 0:00 wurde die Freiwillige Feuerwehr Prottes mittels SMS und Sirenenalarmierung zur Unterstützung der Betriebsfeuerwehr OMV Gänserndorf bei einem Ölaustritt auf der L11 Richtung Ebenthal alarmiert.

Bereits kurze Zeit nach der Alarmierung rückten 10 Kameraden mit drei Fahrzeugen zur besagten Einsatzadresse aus.

Lage bei Ankunft:
Eine Leitung von einer Sonde ist aus bisher ungeklärter Ursache gebrochen. Ein Öl-Wassergemisch tritt aus und verunreinigt große Teile der Fahrbahn.

Gesetzte Maßnahmen:
Um ein gefahrenloses Arbeiten zu ermöglichen, wurde sofort nach dem Eintreffen an der
Einsatzstelle die L11 in beiden Richtungen gesperrt. Während der Dauer des Einsatzes wurde der Verkehr über Feldwege umgeleitet. Weiters wurde neben der Straße das austretende Öl-Wassergemisch aufgefangen. In der Zwischenzeit wurde die Leitung drucklos gemacht und ein Saugwagen der OMV alarmiert. Dieser saugte das austretende Öl neben der Fahrbahn ab. Nachdem der Ölaustritt gestoppt wurde, begann die Mannschaft des RLFA 2000 mittels HD Rohr die Straße vom groben Schmutz zu säubern. In weiterer Folge wurde eine Spezialfirma für die Beseitigung der Ölspur bzw. der Reinigung der Fahrbahn gerufen. Seitens der Polizei wurde die Straße gesperrt und die Wasserrechtsbehörde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Nach ca. 2,5 Stunden war der Einsatz beendet, es wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.


 

 



Veröffentlicht am
11:17:00 30.07.2016