Verkehrsunfall mit Personenschaden

Nur zwei Tage nach dem letzten Verkhrsunfall auf der Bahnstarße 47 - Krezung L3161 (Bericht unter www.feuerwehr-prottes.at/cms2/index.php) wurde die FF Prottes erneut zu einem Verkehrsunfall alarmiert!

Am Sonntag, den 21.08.2016 um 22:01 wurde die Freiwillige Feuerwehr Prottes gemeinsam mit der FF Gänserndorf mittels Sirenen- und SMS Alarmierung zu einem Verkehrsunfall (T1) auf die L11 zwischen Prottes und Gänserndorf alarmiert. Nur kurze Zeit nach der Alarmierung rückten 14 Kameraden mit drei Fahrzeugen zur besagten Einsatzadresse aus.

Laut Alarmierung war der Einsatzort nicht genau bekannt. Der Verkehrsunfall müsse irgendwo zwischen Prottes und Gänserndorf sein. Sofort machte sich die Besatzung des RLFA 2000 auf die Suche nach dem verunfallten Fahrzeug. Nach einer kurzen Suchaktion konnte das Fahrzeug auf Höhe des Bahnüberganges zwischen Prottes und Gänserndorf gefunden werden.

Die Lage bei Ankunft war:

Ein PKW-Lenker kam aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug von der regennassen Fahrbahn ab, fuhr in ein angrenzendes Feld, überschlug sich und kam in einem Gestrüpp neben den Bahnübergang liegen. Der verletzte Fahrzeuglenker befindet sich noch im Fahrzeug.

Gesetzte Maßnahmen:
Die Einsatzstelle wurde abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut. Sofort wurde der verletzte Fahrzeuglenker bis zum Eintreffen des Notarztes von der ersteintreffenden Mannschaft des RLFA 2000 medizinisch versorgt. In weiterer Folge wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Weiters wurde die Fahrzeugbatterie von dem Unfallfahrzeug abgeklemmt. Die ebenfalls alarmierte Polizei sperrte während der Dauer des Einsatzes die L11 in beide Richtungen. Nachdem der Fahrer gemeinsam mit dem Roten Kreuz aus dem Fahrzeug befreit war, wurde der Einsatz an die FF Gänserndorf übergeben. Diese führte mit dem LAST die Fahrzeugbergung durch. Der verletzte Fahrzeuglenker erlitt bei dem Verkehrsunfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Notarztwagen in das Landesklinikum Mistelbach eingeliefert.

Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet, es wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.







Veröffentlicht am
10:26:00 22.08.2016