Verkehrsunfall mit vermutlicher Menschenrettung - PKW gegen Zug

Am Samstag, den 29.10.2016 um 07:14 wurde die Freiwillige Feuerwehr Prottes (gemeinsam mit der Feuerwehr Gänserndorf) mittels Sirenen und SMS Alarmierung zu einem Verkehrsunfall mit vermutlicher Menschenrettung (T2) auf die L11 zwischen Gänserndorf und Prottes alarmiert. Bereits vier Minuten nach der Alarmierung rückte die FF Prottes mit zwei Fahrzeugen und 13 Mann Besatzung zur Einsatzadresse aus.

Die Lage bei Ankunft war:

Ein PKW kollidierte aus bisher ungeklärter Ursache mit einem Zug. Polizei, Rettung und der ÖBB Einsatzleiter sind bereits vor Ort. Die Erkundung ergab, dass zum Glück keine Person im Fahrzeug eingeklemmt war.

Gesetzte Maßnahmen:
Nach Absprache mit der FF Gänserndorf konnte die FF Prottes wieder einrücken, da sich der Einsatz im Einsatzgebiet der FF Gänserndorf befand. Weiters führte die FF Gänserndorf die Fahrzeugbergung durch. Der ebenfalls alarmierte Notarzt versorgte die Person, welche mit Verletzungen unbestimmten Grades in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

Eingesetzte Kräfte:
FF Prottes
FF Gänserndorf
Polizei  
Notarzt
Einsatzleiter ÖBB

Datum: Samstag, 19.10.2016
Alarmierung: Florian Mistelbach mittels Sirene und SMS
Einsatzstichwort: Menschenrettung (1 eingekl. Person)
Alarmstufe: T2
Einsatzort: L11 Richtung Gänserndorf
Einsatzdauer: rund eine halbe Stunde


Ungefährer Einsatzort:




Veröffentlicht am
19:28:00 29.10.2016