Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person

Am Freitag, den 16.02.2018 um 08:13 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Prottes gemeinsam mit der Feuerwehr Ebenthal mittels Sirenen und SMS Alarmierung zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person (T2) auf die L11 zwischen Prottes und Ebenthal alarmiert. Bereits drei Minuten nach der Alarmierung rückte die FF Prottes mit drei Fahrzeugen und 11 Mann Besatzung zur Einsatzadresse aus.

Die Lage bei Ankunft war:

Ein PKW kam auf der schneeglatten Fahrbahn in einer Kurve von der Straße ab und kam im angrenzenden Straßengraben zum Stehen.


Gesetzte Maßnahmen: 

Sofort nach dem Eintreffen wurde die Einsatzstelle abgesichert und die Straße für den Verkehr gesperrt. Da sich die Annahme von einer eingeklemmten Person zum Glück nicht bewahrheitete, konnte nach kurzer Absprache mit dem Einsatzleiter der FF Ebenthal der Einsatz für die FF Prottes beendet werden. Die Fahrzeugbergung führte die örtlich zuständige Feuerwehr Ebenthal durch.

Nach ca. einer halben Stunde war der Einsatz beendet,
es wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.

An dieser Stelle herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit aller Einsatzorganisationen.

Eingesetzte Kräfte:
FF Prottes - 3 Fahrzeuge, 11 Mann
Rotes Kreuz - 2 RTW und 1 NEF
Polizei - 2 Streifenwagen

Datum: Freitag, 16.02.2018
Alarmierung: Florian Mistelbach mittels Sirene und SMS
Einsatzstichwort: VU mit 1 eingeklemmten Person
Alarmstufe: T2
Einsatzort: L11 Richtung Ebenthal
Einsatzdauer: ca. 0,5 Stunden





Veröffentlicht am
10:10:00 16.02.2018