Unwettereinsatz

Am Mittwoch, den 06.06.2018 um 16:37 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Prottes gemeinsam mit der Feuerwehr Weikendorf mittels Sirenen- und SMS Alarmierung zur Unterstützung der Feuerwehr Gänserndorf zu mehreren Unwettereinsätzen (T1) in Gänserndorf alarmiert. Nur kurze Zeit nach der Alarmierung rückte die FF Prottes mit drei Fahrzeugen und 13 Mann zur besagten Einsatzadresse aus.

Eingesetzte Fahrzeuge:

HLF 2, RLFA 2000, KDO

Lage bei Ankunft:
Auf Grund der großen Regenmengen eines Unwetters wurden zahlreiche Einsatzadressen in Gänserndorf gemeldet. Um die Einsätze schneller abwickeln zu können, entschied der Einsatzleiter der FF Gänserndorf die Nachalarmierung der Feuerwehren Weikendorf und Prottes. Bei unserer Ankunft wurden uns sofort mehrere Einsatzstellen zugeteilt.  Einsatzadressen waren zum Beispiel der Keller des Finanzamts, ein überfluteter Keller in der Sportgasse, ein Garten und eine Garageneinfahrt mussten ausgepumpt werden und ein Keller einer Wohnhausanlage stand ebenfalls unter Wasser.

Gesetzte Maßnahmen:
Die genannten Einsatzadressen wurden nacheinander angefahren. Die Keller wurden mittels Unterwasserpumpen unseres HLF 2 und RLFA 2000 ausgepumpt. Dabei wurden auch Gummischieber und mehrere Besen zur Hilfe genommen, um die Keller so gut wie nur möglich vom Wasser zu befreien.
Nach ca. vier Studen schweißtreibender Arbeit hatten es die ausgerückten Feuerwehren geschafft. Insgesamt wurden an diesem Nachmittag von den Feuerwehren Gänserndorf, Prottes und Weikendorf ca. 35 Einsätze abgearbeitet. Im Gänserndorfer Feuerwehrhaus gab es anschießend noch eine kleine Verpflegung und die Notstromaggregate wurden wieder aufgetankt.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal die sehr gute Zusammenarbeit der Einsatzorganisationen betonen.

Nach etwas mehr als vier Stunden war der Einsatz beendet, es wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.

Datum: Mittwoch, 06.06.2018
Alarmierung: Florian Mistelbach mittels Sirene und SMS
Einsatzstichwort: Unwettereinsatz
Alarmstufe: T1
Einsatzort: Gänserndorf
Einsatzdauer: ca. vier Stunden



Mehr Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie!



Veröffentlicht am
16:17:00 07.06.2018