Abschnittsübung Atemschutz

Am Samstag, den 29.09.2018 fand in Klein Harras die diesjährige Abschnittsübung Atemschutz und Feuerwehrmedizinischer Dienst statt.
Die FF Prottes nahm mit dem HLF 2 und sieben Mann an der Übung teil, welche in fünf Stationen unterteilt war.
Die Stationen waren:

1. Ausrüsten im Fahrzeug:
Am Übungsort angekommen, galt es so schnell wie möglich den Atemschutztrupp bei der Übungsleitung einsatzbereit zu melden. Hier wurde besonders auf Schnelligkeit aber auch auf fehlerfreie Arbeit geachtet.

2. Personensuche:
Hier musste ein Atemschutztrupp eine Person in einem verrauchten Raum schnellstmöglich finden und aus dem Gefahrenbereich bringen. Des weiteren waren mehrere Gasflaschen und gefährliche Stoffe im Raum gelagert, welche erkannt und an den Gruppenkommandanten weitergegeben werden mussten.

3. Dachstuhlbrand:
Es galt einen simulierten Dachstuhlbrand zu löschen. Bei dieser Station wurde besonders auf das gemeinsame Vorgehen des Atemschutztrupps, das Schlauchmanagement und die Kommunikation mit dem Gruppenkommandant geachtet.

4. Personenrettung aus dem 1. Stock:
Eine Person, welche auf einem Dachboden verunfallt war, musste über eine Leiter möglichst schnell aber auch schonend gerettet werden. Erschwerend kam natürlich hinzu, dass auch diese Station unter schwerem Atemschutz durchgeführt werden musste. Aber auch diese Station konnten wir bravourös meistern.

5. Feuerwehrmedizinischer Dienst:
Nachdem die vorigen vier Stationen abgearbeitet waren, wurden im Feuerwehrhaus Klein Harras noch der Notfallcheck und der Umgang mit einem Defibrillator geübt.

Nachdem alle Stationen erledigt waren, wurden wir noch auf ein Mittagessen eingeladen - herzlichen Dank an die Kameraden aus Klein Harras für die hervorragende Verpflegung und die Ausarbeitung der Übung!












Veröffentlicht am
20:09:00 29.09.2018