News > Fahrzeugbergung

Am Freitag, den 14.06.2019 um 05:54 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Prottes mittels Sirenen- und SMS Alarmierung zu einer Fahrzeugbergung (T1) auf die L11 Richtung Ebenthal alarmiert. Bereits vier Minuten nach der Alarmierung rückte die FF Prottes mit dem HLF 2 zur besagten Einsatzadresse aus. Kurz darauf folgten auch das KLF-W und das KDO mit der Abschleppachse.

Die Lage bei Ankunft war:
Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein Fahrzeuglenker von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam am Dach liegend im angrenzenden Wald zum Stehen. Der Fahrzeuglenker konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wartete bereits am Fahrbahnrand.

Gesetzte Maßnahmen:
Die Einsatzstelle wurde abgesichert und ein einfacher Brandschutz aufgebaut. Um ein sicheres Arbeiten an der Einsatzstelle gewährleisten zu können, wurde vom Einsatzleiter die Polizei nachalarmiert. In weiterer Folge wurde der Verkehr immer wechselweise angehalten. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst begann mit der Versorgung des Unfalllenkers. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die L11 für die Dauer der Bergungsarbeiten im Bereich des Unfalls komplett gesperrt. Eine Umleitung über den Schießplatz wurde eingeleitet. Nach der Unfallaufnahme wurde mit der Fahrzeugbergung begonnen. Mittels Seilwinde des HLF 2 wurde das Fahrzeug wieder auf die Räder gestellt und im Anschluss
wieder auf die Straße gezogen. Danach wurde das Fahrzeug an einen geeigneten Platz gesichert abgestellt. Nachdem die Einsatzstelle wieder gereinigt war, konnte sie wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet, es wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle eingesetzten Einsatzkräfte für die gute Zusammenarbeit.

Eingesetzte Kräfte:
FF Prottes - HLF2, KLF-W, KDO, Abschleppachse, 11 Kameraden
Polizei - 2 Streifenwagen
Rotes Kreuz - 1 RTW











Veröffentlicht am
07:42:00 14.06.2019