Dachstuhlbrand

Zweiter Brandeinsatz an einem Tag für die FF Prottes!

Nur wenige Stunden nach dem Brand am Bauhof Ebenthal, wurde die FF Prottes am Donnerstag, den 11.07.2019 um 17:36 Uhr gemeinsam mit den Feuerwehren Matzen, Groß-Schweinbarth, Schönkirchen-Reyersdorf, Raggendorf und Gänserndorf mittels Sirenen- und SMS Alarmierung zu einem Dachstuhlbrand (B3) nach Matzen alarmiert. Nur kurze Zeit nach der Alarmierung rückte die FF Prottes mit dem HLF 2  und dem KLF-W zur besagten Einsatzadresse aus.

Die Lage bei Ankunft war:
Aus bisher ungeklärter Ursache fing ein Dachstuhl zu brennen an, Rauch dringt bereits aus dem Dachflächenfenster.

Gesetzte Maßnahmen:

Ein Atemschutztrupp der FF Matzen begann mit einem HD-Rohr den Innenangriff. Weiters wurde zeitgleich ein Außenangriff mittels C-Rohr gestartet. Nachdem der Atemschutztrupp der FF Matzen das Feuer gelöscht hatte, wurde er von dem Atemschutztrupp der FF Prottes abgelöst. Unser Auftrag war, mittels Wärmebildkamera den Brandraum auf mögliche Glutnester zu untersuchen und abzulöschen. Hierbei wurden wir auch von den Kameraden aus Schönkirchen-Reyersdorf unterstützt. Ein Atemschutztrupp der FF 
Gänserndorf durchsuchte das Nachbargebäude mittels Wärmebildkamera auf Glutnester. Hier konnten zum Glück keine gefunden werden und somit ein Übergreifen des Brandes auf den Nachbardachstuhl verhindert werden. Mittels Druckbelüfter wurde das Wohnhaus im Anschluss noch rauchfrei gemacht.

Nach ca. 1,5 Stunden war der Einsatz beendet, es wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.

An dieser Stelle herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit aller Einsatzorganisationen.

Eingesetzte Kräfte:
FF Prottes, FF Matzen, FF Schönkirchen-Reyersdorf, FF Groß Schweinbarth, FF Raggendorf, FF Gänserndorf
Rotes Kreuz
Polizei


Datum: Donnerstag, 11.07.2019
Alarmierung: Florian Mistelbach mittels Sirene und SMS
Einsatzstichwort: Dachstuhlbrand
Alarmstufe: B3
Einsatzort: Matzen
Einsatzdauer: ca. 1,5 Stunden







Veröffentlicht am
22:17:00 11.07.2019