News > Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am Samstag, den 07.09.2019 um 17:04 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Prottes gemeinsam mit der Feuerwehr Matzen mittels Sirenen und SMS Alarmierung zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person (T2) auf die L19 zwischen Prottes und Matzen alarmiert. Bereits drei Minuten nach der Alarmierung rückte die FF Prottes mit drei Fahrzeugen und 14 Mann Besatzung zur Einsatzadresse aus.

Die Lage bei Ankunft war:

Ein PKW kam auf der regennassen Fahrbahn in einer Kurve ins Schleudern, rutschte ins Bankett und blieb auf der Fahrerseite liegend stehen. Die Polizei, First Responder des Roten Kreuzes und die FF Matzen waren bereits vor Ort.

Gesetzte Maßnahmen: 

Sofort nach dem Eintreffen wurde die Einsatzstelle abgesichert und die Straße für den Verkehr gesperrt. Eine Person war bei unserem Eintreffen noch im Fahrzeug, konnte aber dieses im Anschluss mit Hilfe von einer Leiter selbst verlassen. Nachdem die Person das Fahrzeug verlassen hatte, unterstützen wir noch die Kameraden der FF Matzen beim Aufstellen des Fahrzeugs. Nachdem das Unfallfahrzeug wieder auf allen vier Rädern stand, konnte die FF Prottes wieder einrücken. Die Fahrzeugbergung führte die örtlich zuständige Feuerwehr Matzen durch.

Nach ca. einer halben Stunde war der Einsatz beendet,
es wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.

An dieser Stelle herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit aller Einsatzorganisationen.

Eingesetzte Kräfte:
FF Prottes - 3 Fahrzeuge, 14 Mann
FF Matzen
Rotes Kreuz
Polizei

Datum: Samstag, 07.09.2019
Alarmierung: Florian Mistelbach mittels Sirene und SMS
Einsatzstichwort: VU mit 1 eingeklemmten Person
Alarmstufe: T2
Einsatzort: L19 Richtung Matzen
Einsatzdauer: ca. 0,5 Stunden








Veröffentlicht am
19:27:00 07.09.2019