Technische Hilfeleistung

Am Mittwoch, den 04.12.2019 um 06:06 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Prottes mittels Sirenen- und SMS Alarmierung zu einer Technischen Hilfeleistung (T1) mit der Info: Unterstützung Rotes Kreuz auf die L11 Richtung Gänserndorf alarmiert. Bereits vier Minuten nach der Alarmierung rückte die FF Prottes mit dem HLF 2 , KLF-W und dem KDO mit 12 Mann Besatzung zur besagten Einsatzadresse aus.

Die Lage bei Ankunft war:
Eine Person ging mit einem Hund auf der L11 zwischen Prottes und Gänserndorf. Aus bisher ungeklärter Ursache kam die Person zu Sturz und flog in den angrenzenden Straßengraben. Da die Böschung sehr steil und eisig war, entschied sich das Rote Kreuz die Freiwillige Feuerwehr Prottes zur Unterstützung nachzualarmieren.

Gesetzte Maßnahmen:
Die Einsatzstelle wurde abgesichert und und mittels Lichtmast des HLF 2 ausgeleuchtet. Nach einer schnellen Erkundung des ersteintreffenden Gruppenkommandanten wurde entschieden, die Person schnellstmöglich mittels Schleifkorbtrage aus dem Graben zu retten.
Zeitgleich, während alles für die Rettung der Person hergerichtet wurde, stiegen Kameraden in den Straßengraben, nahmen aufgrund der tiefen Temperaturen (ca. -4°C) eine Decke mit, um eine Unterkühlung der verunfallten Person zu vermeiden, und betreuten sie. Nach der Rettung der Person mittels Schleifkorbtrage, wurde sie an das Rote Kreuz zur weiteren medizinischen Behandlung übergeben.

Nach ca. einer halben Stunde war der Einsatz beendet, es wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.





Veröffentlicht am
07:26:00 04.12.2019